frühkindliche Reflexe am Reschen

Am Freitag und Samstag den 7. Und 8. April durften wir mit Ferdinand erarbeiten, wie tief Balancen zu den frühkindlichen Reflexen gehen können und – natürlich wider Erwarten 🙂 – alle betreffen.

Der Kurs fand im Seminarraum des Lafairser Hof`s statt, welcher uns wieder einmal mit seinem  angenehmen Ambiente und seinen köstlichen und mit viel Liebe zubereiteten Speisen gut versorgte.

Bereits zu Beginn hat Ferdinand genügend Zeit dafür aufgebracht den Raum und die Teilnehmer in eine gute Balance zu bringen, damit der Kurs qualitativ hochwertig durchgeführt werden konnte.

Dass wir uns bei nicht integrierten frühkindlichen Reflexen in unseren Bewegungsabläufen schwer tun, war alleine aus der Theorie schon für jeden erkennbar.
Dass diese frühkindlichen Reflexe auch noch im fortgeschrittenen Alter über Balancen zu integrieren sind wurde uns im Zuge des Kurses klar.
Welche Aus- und „Nebenwirkungen“ die Integration frühkindlicher Reflexe durch Balancen jedoch in der Praxis haben können und wie tief diese gehen können, durften wir im Zuge dieses Kurses par excellence miterleben.
Es wurde auch noch festgestellt, dass der Kurs zu den frühkindlichen Reflexen sicherlich mehrmals besucht werden sollte. Der Grund dafür liegt darin, dass die Integrationsarbeit einzelner frühkindlicher Reflexe bei sich selbst so intensiv ist, dass dies das Verständnis für den gesamten Stoff etwas behindert.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Neben all dem guten Ambiente und den guten Vorbereitungen sei aber auch allen TeilnehmerInnen gedankt, welche in einem besonders liebevollen und achtsamen Miteinander sich den gegenseitigen Freiraum einräumten und die gegenseitige Fürsorge walten ließen, welche notwendig sind um Balancen in dieser Tiefe durchführen zu können.

Räuchern am Reschen

Am Freitag den 24 März hat uns Otmar Posch bei seinem Räucherseminar – am Lafairser Hof in einem angenehmen Ambiente, verbunden mit lukullischen Genüssen – die Grundlagen des Räucherns in Theorie und Praxis nahe gebracht.

Angefangen von den Bedeutungen der Utensilien, der Geschichte des Räucherns, der richtigen Herstellung von Kräutermischungen, den unterschiedlichen Anwendungsmethoden und letztendlich auch dem selbständigen Durchführen von Räucherungen wurde uns viel Neues präsentiert.

Die immer wieder von ihm durchgeführten Räucherungen, unterstützt von den Klängen der Gong`s und Klangschalen – welche er zur Vertiefung der jeweiligen olfaktorischen Eindrücke einsetzte, haben uns in Verbindung mit seinen Erklärungen „Erfahrung der anderen Art“ teil werden lassen.

Damit durften wir das Räuchern als ein weiteres zielsicheres Instrument der energetischen Arbeit und zur Unterstützung des Wohlbefindens kennen lernen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Einen herzlichen Dank an Otmar, an die Teilnehmerinnen und an den Lafairser Hof für das gelungene Seminar.